Wärmenetzsysteme 4.0

Kommunalen Unternehmen, die eine Wärmeinfrastruktur für mehrere Gebäude oder ganze Stadtteile zur Verfügung stellen, bietet das BMWi eine Fördermaßnahme zur Umstellung auf Wärmenetze der neuesten Generation an. Diese sogenannten Wärmenetze 4.0 arbeiten mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien und lassen sich auf einem relativ niedrigen Temperaturniveau von 20-95 °C betreiben. Damit sind sie besonders wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich.

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss
  • Wärmenetzsysteme der 4. Generation (Temperaturniveau 20-95 °C, Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme mindestens 50 %)
  • Förderung von 50 % der Vorhabenkosten
  • Maximalbetrag: 15 Millionen €

Förderung für moderne Wärmenetze

Um der flächendeckenden Einführung von intelligenten Wärmenetze Vorschub zu leisten, unterstützt das BMWi entsprechende Umstellungsmaßnahmen bei kommunalen Unternehmen mit diversen Zuschüssen. So wird für eine im Vorfeld durchgeführte Machbarkeitsstudie eine Kostenübernahme von bis zu 60 Prozent gewährt, während die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen eine Förderung von bis zu 50 Prozent erhält. Weiterhin lassen sich Förderansprüche für Vorhaben im Bereich Information, Öffentlichkeitsarbeit und Kundengewinnung geltend machen, wenn diese begleitend zur Inbetriebnahme eines Wärmenetzes 4.0 eingesetzt werden. Unsere Experten beraten Sie gerne zur Planung und Umsetzung Ihrer Maßnahmen! 

 

Alle News zu betrieblichen Förderungen

Immer auf dem neuesten Stand rund um Zuschüsse des Bundes: Tragen Sie sich einfach unverbindlich in unsere Mailing-Liste ein und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr zu Förderungen für Ihren Betrieb.

  • Immer auf dem Laufenden durch regelmäßige E-Mails
  • Praxisbeispiele von erfolgreich umgesetzten Maßnahmen
  • Exklusive Bonus-Inhalte für Abonnenten
Frau  Herr