Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

Höhere Effizienz durch Energie aus sauberen Quellen: Unternehmen aus zahlreichen Branchen profitieren durch den Einsatz von erneuerbaren Energien in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen. Der Bedarf an für die Produktion erforderlicher Prozesswärme lässt sich durch betriebseigene Anlagen zur Erzeugung von regenerativer Energie kostengünstig und umweltschonend abdecken. Das Förderprogramm des Bundes „Prozesswärme aus erneuerbaren Energien“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen gezielt bei Investitionen in regenerative Energieversorgung mit einer Übernahme von bis zu 55 Prozent der Gesamtkosten.

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass
  • Solarthermie, Wärmepumpen oder Biomasseanlagen
  • Förderung für kleine oder mittlere Unternehmen bis zu 55 %

Förderschwerpunkt regenerative Energien

Die Förderung des BMWi kann wahlweise als einmaliger Zuschuss oder vergünstigter Kredit mit Teilschulderlass erfolgen und sieht Zuschüsse für Wärmepumpen, Solarthermie- und Biomasseanlagen vor. Dies schließt auch die Integration dieser Wärmetechnologien in die vorhandenen Anlagen ein; somit erhalten Sie auch Zuschüsse für Technik zur Messung, Datenerfassung, Ertragskontrolle und Fehlerdiagnose. Als zertifizierter Energie-Experte des Bundes beraten wir Sie gerne zu einer Umstellung auf erneuerbare Energien – nutzen Sie Ihre Chance auf umfassende Förderungen!

 

Alle News zu betrieblichen Förderungen

Immer auf dem neuesten Stand rund um Zuschüsse des Bundes: Tragen Sie sich einfach unverbindlich in unsere Mailing-Liste ein und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr zu Förderungen für Ihren Betrieb.

  • Immer auf dem Laufenden durch regelmäßige E-Mails
  • Praxisbeispiele von erfolgreich umgesetzten Maßnahmen
  • Exklusive Bonus-Inhalte für Abonnenten
Frau  Herr