Prozesse & Anlagen

Querschnittstechnologien

Hocheffiziente Querschnittstechnologien finden in den verschiedensten Branchen und in unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Von Druckluftsystemen über Kühlanlagen bis zu leistungsstarken Pumpen sorgen moderne, energieoptimierte Anlagenkomponenten für eine deutlich verbesserte Energiebilanz. Da die Installation dieser Technologien nicht nur gut für die betrieblichen Energiekosten, sondern auch für die CO2-Bilanz ist, fördert das BMWi den Einsatz von Querschnittstechnologien mit bis zu 40 Prozent.

Hinweis: Auch wenn sich Ihre geplante Maßnahme nicht direkt einem der Förderschwerpunkte zuordnen lässt, besteht möglicherweise dennoch Anspruch auf eine Förderung. Lassen Sie sich keine staatlichen Zuschüsse entgehen und informieren Sie sich rechtzeitig bei einem qualifizierten Energie-Dienstleister!

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass
  • Hocheffiziente Technologien, Prozesse und Einzelmaßnahmen (elektrische Motoren, Pumpen, Ventilatoren, Druckluftanlagen etc.)
  •  Förderung für KMU bis zu 40 %

Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

Lassen Sie Sonne, Wind und Biomasse für sich arbeiten! Die Integration von erneuerbaren Energiequellen in den Produktionsprozess bietet Unternehmen lukrative Einsparpotenziale und bildet den Kern des Fördermoduls „Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“.

Seit Januar 2019 steht diese Förderung nun auch KMU und Freiberuflern aus Industrie und Gewerbe offen – nutzen Sie diese Chance und informieren Sie sich bei einem unabhängigen Energie-Experten über Ihre Fördermöglichkeiten.

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass
  • Solarthermie, Wärmepumpen, Biomasseanlagen
  • Förderung für KMU bis zu 55 %

Mess-, Steuer- und Regelungstechnik

Mit der richtigen Technik behalten Sie den Energieverbrauch Ihres Unternehmens immer im Auge und können ihn mit gezielten Korrekturmaßnahmen effektiv reduzieren.
Daher unterstützt das BMWi Investitionen in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und ihre Integration in Energie- oder Umweltmanagement-Systeme.

Die Hard- und Software für solche Systeme ist in hohem Maße förderfähig und kann nach Wahl als Kostenübernahme oder vergünstigter Kredit mit Tilgungszuschuss in Anspruch genommen werden. Ihr Energieberater informiert Sie hierzu gerne näher.

 

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass
  • Erwerb und Installation von Mess-, Steuer-und Regelungstechnik und Sensorik
  • Erwerb und Installation von Energiemanagement-Software
  • Schulung des Personals
  • Förderung für KMU bis zu 40 %

Energieoptimierung

Kommunale Unternehmen erhalten seit Juli 2017 eine Förderung für das Betreiben von modernen Wärmenetzen zur Versorgung von Gebäudegruppen oder Stadtteilen mit Wärme. Diese fortschrittlichen Wärmenetze der inzwischen vierten Generation zeichnen sich durch eine niedrige Betriebstemperatur aus und eigenen sich daher besonders für die Wärmeversorgung von Altbauten und historischen Ortskernen. 

Die Fakten in Kürze
  • Einmaliger Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass
  • Optimierung von Produktionsanlagen und -prozessen auf Basis eines Einsparkonzepts
  • Förderung für KMU bis zu 40 %
  • Maximalbetrag für KMU 700 €/t CO2

 

Alle News zu betrieblichen Förderungen

Immer auf dem neuesten Stand rund um Zuschüsse des Bundes: Tragen Sie sich einfach unverbindlich in unsere Mailing-Liste ein und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr zu Förderungen für Ihren Betrieb.

  • Immer auf dem Laufenden durch regelmäßige E-Mails
  • Praxisbeispiele von erfolgreich umgesetzten Maßnahmen
  • Exklusive Bonus-Inhalte für Abonnenten
Frau  Herr