Wer wird gefördert? 

Die Förderungen des BMWi sind in erster Linie für kleine und mittlere Unternehmen sowie freiberuflich Tätige vorgesehen. Diese können in den Bereichen Gewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistung angesiedelt sein. Kostenübernahmen von bis zu 80 Prozent und Kredit-Tilgungszuschüsse von bis zu 17,5 Prozent unterstützen Betriebe bei der Umsetzung ihrer Projekte.

Voraussetzung für die meisten Förderungen ist, dass die geplante Maßnahme die Energieeffizienz des Betriebs verbessert und zuvor durch einen neutralen Sachverständigen geprüft wurde.

Einige Zuschüsse stehen in geringerem Umfang auch für Nicht-KMU zur Verfügung – wir informieren Sie gerne über Ihre Ansprüche.

Was wird gefördert?

Fördergelder und Tilgungszuschüsse werden vom BMWi für unterschiedliche Bereiche der Energieeffizienz-Steigerung vergeben. Darunter fallen u.a.:

  • Installation und Nachrüstung von hocheffizienten technischen Anlagen
  • Energieeffizientes Bauen und Sanieren
  • Digitalisierung und Modernisierung
  • Energieberatung und Prozessoptimierung
  • Heizungsoptimierung und Dämmung

Für Beratungsleistungen bezüglich Ihrer betrieblichen Energieeffizienz ist ein Zuschuss von bis zu 80 Prozent möglich, während Investitionen in einzelne Modernisierungsmaßnahmen mit bis zu 55 Prozent gefördert werden. Beim Bau und bei der Sanierung von Niedrigenergie-Gebäuden stellt die KfW einen besonders günstigen Kredit mit bis zu 17,5 Prozent Tilgungszuschuss bereit. 

Wie erhält man die Förderung?

Um sich einen Zuschuss durch das BMWi zu sichern, muss zuvor ein Energiesparkonzept durch einen unabhängigen Energie-Experten erstellt werden. Darin werden die Einsparpotenziale Ihres Betriebs ermittelt und ein Maßnahmenkatalog sowie geeignete Förderungen präsentiert.

Sie müssen sich um keine bürokratischen Details kümmern, sondern können sich voll der Leitung Ihres Betriebs widmen. Alle Formalitäten und Anträge erledigt Ihr Energieberater für Sie.

Als kleines oder mittleres Unternehmen erhalten Sie für diese Energieberatung einen Zuschuss von 80 Prozent.